Erfolg mit Sica Mess-System beim baden-württembergischen Umwelttechnikpreis 2021
 
Sautter Industrietechnik hat mit dem Produkt „Sica“
erfolgreich am Umwelttechnikpreis in der Kategorie
Mess-, Steuer- & Regeltechnik teilgenommen.
 
Das Unternehmen kam auf die Shortlist und verfehlte
nur knapp eine Platzierung.
 
Das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg verleiht den Umwelttechnikpreis
seit 2009 im Zwei-Jahres-Takt für hervorragende und innovative Produkte in der Umwelttechnik. Das Preisgeld
beträgt 100.000 Euro und wird auf vier Kategorien und einen Sonderpreis der Jury verteilt. In den Kategorien
„Energieeffizienz“, „Materialeffizienz“, “ Emissionsminderung, Aufbereitung & Abtrennung“ sowie „Mess-, Steuer-
und Regeltechnik, Industrie 4.0″ werden Produkte ausgezeichnet, die einen bedeutenden Beitrag zur
Ressourceneffizienz und Umweltschonung leisten und kurz vor der Markteinführung stehen oder nicht länger als
zwei Jahre am Markt sind. Teilnahmeberechtigt sind Unternehmen mit Sitz oder Niederlassung in Baden-
Württemberg. Umweltministerin Thekla Walker zeichnete am 4. November 2021 in der Schwabenlandhalle in
Fellbach die diesjährigen Preisträger aus.
 
„Die Nominierung ist eine besondere Auszeichnung für unsere Arbeit und unser Engagement. Sie ist für uns ein weiterer Ansporn, genau da weiterzumachen: in der Entwicklung von Produkten, die nicht nur innovativ sind, sondern gleichzeitig einen Beitrag leisten, wenn es darum geht, die Umwelt zu schonen“, so Stefan Vieler Projektleiter SICA
 
„Ich bin beeindruckt von der Entschlossenheit und Konsequenz, mit der Unternehmen mit ressourceneffizienten Prozessen und Produkten einen Beitrag zur Nachhaltigkeit und zum Umweltschutz leisten. Mit dem Umwelttechnikpreis Baden-Württemberg honorieren wir das Engagement und geben den Unternehmen die
Gelegenheit, ihre innovativen Entwicklungen zu präsentieren“, erklärte Umweltministerin Thekla Walker. Die weiteren Juroren sind Prof. Dr. Thomas Hirth (Vizepräsident für Innovation und Internationales am Karlsruher Institut für Technologie KIT), Prof. Dr.-Ing. Peter Elsner (Institutsleiter des Fraunhofer-Instituts für Chemische Technologie ICT), Dr. Christian Kühne (Geschäftsführer THINKTANK Industrielle Ressourcenstrategien), Dr.-Ing. Ursula Schließmann (Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB, Head of Business Field Environmental and Climate Protection Technologies), Dr.-Ing. Hannes Spieth (Geschäftsführer der Umwelttechnik Baden Württemberg GmbH – Landesagentur für Umwelttechnik und Ressourceneffizienz Baden- Württemberg), Dr. Silke Wagener (Freudenberg Technology Innovation SE & Co. KG, Head of Technology Innovation Communication).
 
Bilder : Umweltministerium Baden-Württemberg